Porsche Taycan

Der Porsche Taycan – Vorreiter bei Konnektivität und Digitalisierung

Porsche Taycan 4S
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h; Stromverbrauch, kombiniert 24,6 kWh/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert 0 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A+* Batteriekapazität 79,2 kWh brutto, 71,0 kWh netto; Reichweite (nach WLTP) 333 bis 407 km

Porsche Taycan Turbo S
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h; Stromverbrauch, kombiniert 26,9 kWh/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert 0 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A+*; Batteriekapazität 93.4 kWh brutto, 83,7 kWh netto; Reichweite (nach WLTP) 388 – 412 km
Der Porsche Taycon repräsentiert als Sportlimousine ein einzigartiges Paket aus Hersteller-typischer Performance, Konnektivität, digitaler Ausstattung und Alltagstauglichkeit.
Nicht nur das Modell kann in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung punkten. Schon der Herstellungsprozess berücksichtigt diese Faktoren mit Hilfe von hochmodernen Produktionsmethoden sowie verwendeten Substanzen und die Produktsubstanz des Taycan in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung neue Maßstäbe.
Besonders im Bereich E-Performance ist der Taycan das Vorzeigemodell von Porsche. Denn er stellt ein zuverlässiges Konzept für alle Kriterien der Elektromobilität dar.

Grundvoraussetzung zur einfachen Nutzung des porsche Taycan bildet die Ladeinfrastruktur, die die Basis des Porsche Mobilitätskonzeptes bildet. Diese versorgt Sie überall optimal mit Energie. Um Ladestationen zu finden, steht Ihnen die Porsche Charge Map zur Verfügung, die Ihnen einen Überblick über Ladestationen im Umfeld gibt. Abgerundet wird das Ladekonzept mit im Taycan integrierten Fahrzeugladeanschluss sowie nützlichem Ladeequipment.

Performance kombiniert mit Effizienz
Die Topversion des Turbo S Taycan schafft bis zu 560 kW (761 PS; Stromverbrauch kombiniert 26,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) sowie Overboost-Leistung im Zusammenspiel mit der Launch-Control. Der Taycan Turbo hingegen erreicht bis zu 500 kW (680 PS; Stromverbrauch kombiniert 26,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km). Aus dem Stand gelingt dem Taycan Turbo S eine Beschleunigung in 2,8 Sekunden von null auf 100 km/h, der Taycan Turbo benötigt 3,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei beiden Allradmodellen bei 260 km/h.
Die Reichweite ergibt bis zu 412 Kilometer beim Turbo S und bis zu 450 Kilometer beim Turbo (jeweils nach WLTP).
Der Taycan ist das erste Serienmodell, das mit einer Systemspannung von 800 Volt an Stelle von bei E-Autos üblichen 400 Volt an den Start geht. Dies macht sich für Taycan-Fahrer besonders unterwegs bemerkbar: Innerhalb von fünf Minuten wird dank Gleichstrom (DC) im Schnellladenetz Energie wieder bis zu 100 Kilometer Reichweite (nach WLTP) getankt.
Um fünf bis 80 Prozent SoC (State of Charge/Batterieladung) aufzuladen, wird bei Idealbedingungen eine Ladezeit von 22,5 Minuten benötigt. Dabei beträgt die maximale Ladeleistung (Peak) 270 kW. Die Gesamtkapazität der Performance-Batterie Plus liegt bei 93,4 kWh. Zuhause lässt sich der Taycan ganz bequem mit bis zu elf kW mit Wechselstrom (AC) aufladen.

Das Interieur - Bildschirm-Bandbreite und klares Design
Der Innenraum des Porsche Taycan überzeugt mit klarer Struktur und modernem Design. Besonders das Cockpit definiert eine neue Ära des Interieurs. So fällt z.B. das freistehende und geschwungene Cockpit-Kombiinstrument als höchster Punkt auf der Instrumententafel ins Auge und verstärkt die Fahrerachse.

Zusammen formen das zentrale 10,9 Zoll große Infotainment-Display und ein zusätzliches (optionales) Beifahrer-Display ein einheitliches Glasband in Black-Panel-Optik. Darüber hinaus wurden speziell für den Taycan alle Bedienoberflächen neu geschaffen. Als weitere Neuerung wurde die Anzahl der standardisierten Hardware-Bedienelemente, wie z.B. Schalter und Knöpfe, stark verringert. Da die Bedienung per Touch-Funktion oder Sprachsteuerung erfolgt, werden haptische Elemente nicht mehr benötigt. Die Sprachsteuerung ist per Ausruf „Hey Porsche“ aktiviert.

Eine besondere Neuheit: Der Taycan ist das erste Porsche-Modell mit gesamt lederfreier Ausstattungsoption. Denn Porsche setzt hier auf Nachhaltigkeit. So kann der Innenraum aus innovativem Recyclingmaterial gestaltet werden. Zusätzlich bieten Aussparungen in der Batterie im hinteren Fußraum Sitzkomfort für die Füße, unterstützt durch die Sportwagentypisch flache Fahrzeughöhe. Ausreichend Platz verschaffen zwei Kofferräume: Ein vorderes Abteil mit 81 Liter und ein hinteres mit 366 Liter Volumen.

Moderner Antrieb und Zweigang-Getriebe
Die beiden Modelle Taycan Turbo S und Taycan Turbo verfügen über einen Allradantrieb mit zwei sehr effizienten E-Maschinen an Vorder- und Hinterachse. Von der hohen Leistung der kontinuierlich geforderten Synchronmaschinen ziehen die Reichweite sowie die Dauerleistung des Antriebs ihren Nutzen.

Eine stabile Antriebseinheit formen zusammen die E-Maschine, das Getriebe und der Pulswechselrichter. Diese Bauteile besitzen die höchste Leistungsdichte (kW pro Liter Bauraum) der zeitgemäßen auf dem Markt verfügbaren Elektroantriebe.

Ein Highlight der E-Maschinen ist die Hairpin-Wicklung der Statorspulen. Diese Technologie ermöglicht es, mehr Kupfer in den Stator zu transportieren, wodurch Leistung und Drehmoment bei gleichem Volumen steigen. Das Modell Taycan ist auch mit der Porsche-typischen Innovation, dem Zweigang-Getriebe, welches an der Hinterachse verbaut ist, ausgestattet. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass der erste Gang beim Start eine kräftigere Beschleunigung erzeugt. Der zweite Gang hingegen ist von hoher Effizienz sowie Leistungsreserve bei langsamer oder hoher Geschwindigkeit geprägt.

Zentral verbundene Fahrwerksysteme
Das Fahrwerk des Porsche Taycan verfügt über ein zentral vernetztes Steuersystem. Die enthaltene Fahrwerkregelung Porsche 4D-Chassis Control untersucht und synchronisiert in Echtzeit alle Fahrwerksysteme.
Zudem gibt es einige Neuerungen bei den Fahrwerksystemen, wie eine adaptive Luftfederung mit Dreikammer-Technologie mit dazugehöriger elektronischer Dämpferregelung PASM (Porsche Active Suspension Management) sowie die elektromechanische Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) einschließlich Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus).

Außergewöhnlich am Porsche Taycan sind die Allradregelung mit zwei Elektromotoren ebenso, wie das Rekuperationssystem. Die erreichbare Rekuperationsleistung liegt bei bis zu 265 kW. Im Fahrversuch konnte bewiesen werden, dass circa 90 Prozent alltäglicher Bremsvorgänge über die E-Maschinen ablaufen. Die hydraulischen Radbremsen müssen dabei nicht gesondert aktiviert werden

Die Auswahl an Fahrprogramme beruht auf der bisherigen Porsche-Auffassung. Diese werden ergänzt um spezielle Einstellungen, die eine optimale Nutzung des rein elektrischen Antriebs ermöglichen. Dabei umfasst die Auswahl vier verschiedene Fahrmodi: „Range“, „Normal“, „Sport“ und „Sport Plus“. Der Modus „Individual“ lässt sogar einzelne Systeme nach Belieben zusammenstellen.

* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoff-/Stromverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP ermittelten Kraftstoff-/Stromverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ ermittelten. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.porsche.com/wltp.

 

Unsere Technologie-Experten und Ansprechpartner in unseren Porsche-Zentren:

Porsche Zentrum Köln: folgt
Porsch Zentrum Bonn: Niels-Oliver Mück
Porsch Zentrum Aachen: Tobias Schaad